Welche Kosten entstehen bei einer Website?

Eine eigene Website kostet Zeit und Geld – egal, ob Sie die Arbeiten selbst übernehmen oder durch einen Dienstleister / Agentur ausführen lassen.
Kosten für die Erstellung und Pflege einer Website - Keepsmile Design, Castrop-Rauxel

Einleitung - Disclaimer

Bei den nachfolgenden Ausführungen habe ich Unternehmen / Anbieter aufgeführt, mit denen Keepsmile Design zusammenarbeitet. Teilweise bestehen Provisionsvereinbarungen mit den jeweiligen Unternehmen. 
Keepsmile Design hat sich für die Unternehmen entschieden, weil wir von dem Preis- / Leistungs- Verhältnis, dem jeweiligen Standort (EU) und Support überzeugt sind.
Wir haben also bereits gute Erfahrungen mit den Unternehmen gemacht.
Natürlich gibt es eine Vielzahl von anderen Anbietern, die ihre Leistungen vielleicht auch günstiger anbieten. Für mich war es wichtig, Ihnen einen Überblick zugeben. Deshalb sind es nur Annäherungswerte.
Und ganz wichtig: Alle Angaben ohne Gewähr 😉

Welche Kosten entstehen bei einer Website?

Eine eigene Website zu erstellen und zu pflegen kostet Zeit und Geld – egal, ob Sie die Arbeiten selbst ausführen oder Sie einen Dienstleister / eine Agentur damit beauftragen.
Je nach Ausbaustufe (Basisseite bis umfangreicher Webshop) sind die Preise unterschiedlich.
Die Preise der verschiedenen Module von Keepsmile Design finden Sie hier: Webdesign – Preise und Beschreibung der Module.

Prüfen Sie, ob ein Baukastensystem für Ihre Anforderungen ausreicht. Diese sind sehr häufig auch kostenpflichtig, die Erstellung einer einfachen Website ist hiermit in einer angemessenen Zeit realisierbar. Sobald eine Suchmaschinenoptimierung erfolgen soll, scheiden einige Angebote leider aus.
Weitere Infos zum Thema Suchmaschinenoptimierung finden Sie hier: SEO – Suchmaschinenoptimierung Teil vom Webdesign.

Kosten und Vorteile für die Erstellung und Pflege einer Website - Keepsmile Design, Castrop-Rauxel

Domain

Die Domain benötigen Sie damit Ihre Internetseite von Internetnutzern auch aufgerufen werden kann.
Sie sollten überlegen, ob Sie nur die eine Domain beantragen oder auch eine mit einer anderen Endung (.com / .es) z.B. www.keepsmile-design.com und www.keepsmile-design.de

Evtl. ist auch eine Registrierung von weiteren ‚Namen‘ sinnvoll (Ihr Wettbewerb schläft nicht!) z.B. www.keepsmiling-design.com. Domains können z.B. bei IONOS (1&1) gebucht werden.

Häufig ist bereits mindestens eine Domain in den Hosting-Paketen der jeweiligen Anbieter enthalten. Zusätzliche Domains können dann hinzugebucht werden. Vergessen Sie die Weiterleitung auf die Hauptdomain nicht.
Zum Beispiel wird die www.keepsmile-design.de auf die …com weitergeleitet. Wenn ein Internetnutzer die .de-Seite eingibt bekommt er keine Fehlermeldung, sondern wird direkt auf die .com-Seite weitergeleitet. Die Weiterleitung können Sie bei Ihrem Provider einrichten.  

Hosting-Kosten / Hosting-Gebühren

Hierunter sind die Kosten für die Speicherung und Sicherung Ihrer Internetseite auf einem Server zusammengefasst. Einige Provider bieten hier Komplettpakete (Domain und Speicherung) an. Je nach Funktionsumfang handelt es sich um interessante Angebote, die auch häufig weitere Domains beinhalten. Sie sollten bei Ihrer Entscheidung für einen Provider auch über den Datenschutz (Datenschutzgrundverordnung – DSGVO) und die Datensicherheit nachdenken.

Bei Hosting Ihrer Website sollten Sie unbedingt auch auf die Verfügbarkeit achten.

Viele Anbieter geben einen Verfügbarkeitswert in Prozent an. Zum Beispiel 99% oder 99,99%. Der Unterschied zwischen 99% und 99,99% Verfügbarkeit hört sich nicht besonders hoch an – “nur 1%”.

Ein Prozent bedeutet aber auf ein Jahr (365 Tage) gerechnet einen möglichen Ausfall von 3,5 Tage im Jahr.

Kann sich Ihr Unternehmen einen möglichen Ausfall von 3,5 Tagen leisten?

Achten Sie auch auf die Dauer der Datensicherung

Viele Provider sichern die Daten nur über einen Zeitraum von 7 Tagen. In bestimmten Fällen ist das nicht ausreichend. Ist eine Website infiziert (gehackt worden), fällt das häufig erst nach dieser Sicherungsdauer auf. Dadurch ist es nicht mehr möglich einen Zustand von vor der Infizierung wieder herzustellen.

Lesen Sie dazu „Website-Backup – Sichern Sie regelmäßig Ihre Internetseite

Einige Provider bieten auch E-Mail-Accounts an

Bei einigen Anbietern sind im Angebot auch E-Mail-Accounts enthalten. Aufgrund der aktuellen Entwicklung und der Zunahme von Ransomware-Attacken raten wir zu kostenpflichtigen Angeboten, zum Beispiel von Microsoft.
Der Vorteil bei den Paketen von Microsoft 365 ist, dass, zusätzlich zu den erweiterten Sicherheitsfunktionen, bereits ab Microsoft 365 Business Basic Cloudspeicher (OneDrive) enthalten ist. Hierdurch wird die Zusammenarbeit und das Arbeiten von überall vereinfacht / ermöglicht.

Kosten für die Erstellung

Diese richtet sich nach dem Umfang und die gewünschten Funktionen einer Internetseite.

Internetseiten mit vielen besonderen Features (z.B. Online-Buchungstool, Einbindung eines E-Mail-Marketing-Tools oder Mehrsprachigkeit der Website) kosten bei der Erstellung mehr als eine Basis-Website.

Hinzu kommen eventuell die Kosten für die jeweiligen Tool / Plugins. Diese werden, wenn Sie kostenpflichtig sind, monatlich, jährlich oder einmalig berechnet.

Der Preis für diese Erweiterungen richtet sich auch häufig nach dem Leistungsumfang.

E-Mail-Marketing für einen besseren Kundenkontakt
Content is King bei der Website-Erstellung

Kosten für den Inhalt (Content)

Wenn Sie die Texte für den Inhalt der Seiten nicht selbst erstellen wollen, müssen Sie spezielle Firmen damit beauftragen. Hierfür gibt es eine Vielzahl von Angeboten / Agenturen, die komplette Texte schreiben oder „nur“ Ihre Texte optimieren.

In den Text (Content) sollten Sie bestimmte Schlüsselwörter (Keywords) „einbauen“. Diese Keywords werden aufgrund des Suchverhaltens und des Suchvolumens ermittelt. Hierzu gibt es verschiedene Tools / Anbieter, die Ihre Dienste kostenlos und/oder kostenpflichtig anbieten. 

Agenturen, die den Text für Sie erstellen sollten auf diese Tools zugreifen können und für Ihren Text die optimalen Worte nutzen.
Ein Beispiel aus unserem Fotostudio. Das Wort Babybauchfotos wird 3x so oft gesucht wie das Wort Schwangerschaftsfotos.

Einen schnellen Überblick über Ihre Website erhalten Sie mit dem kostenlosen Programm Google Search Console (GSC).
Mit diesem Tool können Sie zum Beispiel sehen wie häufig Ihre Website bei bestimmten Suchen gezeigt wurde (Impressionen) und oft sie angeklickt wurde (Klicks). Der Vorteil von GSC ist, dass Sie keine Probleme mit der DSGVO haben, und bei der Nutzung der GSC auch kein Consent-Banner einrichten müssen. 

Bilder sollten auch Ihr Unternehmen widerspiegeln oder zur Auflockerung genutzt werden. Fotos können im Internet (z.B. bei Adobe Stock) gekauft werden oder Sie können einen Fotografen beauftragen (z.B. Fotostudio Keepsmile, Castrop-Rauxel [unser Fotostudio 😉]). Meistens ist es günstiger Bilder im Internet zu kaufen (nicht einfach kopieren – Urheberrecht!!), sofern sie keinen direkten Bezug zu Ihrem Unternehmen (Gebäudeansicht, Eingangsbereich, Maschinenpark usw. oder Ihrem Team (Mitarbeiter) haben.
Die Bilder in diesem Beitrag haben wir alle bei Adobe Stock gekauft.  

Achten Sie darauf, welche Art von Bildrechte Sie bekommen! Es gibt bei einigen Fotografen  / Fotostudios eingeschränkte Rechte, zum Beispiel zeitlicher Art (Nutzungsdauer zwei Jahre), Nutzungsart (nur für das Internet und Social Media – nicht für Printprodukte) usw.

Sofern Sie noch kein Logo haben, sollten Sie für die Erstellung eine Agentur beauftragen. Achten Sie darauf, dass Sie eine vektorisierte Datei erhalten.
Eine Vektor-Datei kann unendlich vergrößert werden, da Sie nicht, wie ein Bild, aus Pixeln bestehen. Deshalb sind diese Dateien für spätere Vergrößerungen sehr gut geeignet. Die Vektor-Datei können Sie deshalb später für Drucksachen (z.B. Visitenkarten, Roll-up-Displays, Banner usw.) nutzen.

Pflege der Website (Design / Inhalt)

Die Aktualisierung und Erweiterung einer Internetseite kann auch Geld kosten. Insbesondere wenn es sich um ein geschlossenenes ‚System‘ handelt, auf das Sie nur mit besonderen Zugangsrechten / Software zugreifen können – oder Sie spezielle Programmierkenntnisse benötigen.

Sie können Geld sparen, wenn Sie darauf achten, dass Sie den Inhalt Ihre Website selbst anpassen können, z.B. Texte verändern, Bilder hochladen, neue Produkte einstellen oder neue Seiten erstellen.

Besonders wichtig ist, dass Sie – wenn es notwendig ist – immer zeitnah Updates für die genutzte Software und Plugins einspielen. Alte Software ist ein Sicherheitsrisiko und Angriffspunkt für Hacker (Exploit-Kits).

Aktualisieren Sie regelmäßig Ihre Plugins
Ende

Fragen oder Anregungen?

Sprechen Sie mich an ☎️ 02305 970 88 33 oder schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar